People on the move

 

Deutsch-französisches Projekt über Exil und Gastfreundlichkeit.

zukunst-frankreich-performanz-architektu

Die Vereine zukunst e.V. (Deutschland), Quatorze (Frankreich)  laden dich ein, an einem interkulturellen Projekt "People on the move" teilzunehmen.

 

 Was ist das?

 

People on the move ist ein interkulturelles Projekt, das sich mit Bewegung in verschiedenen Formen beschäftigt. Die Bewegung von Menschen durch die Frage nach Migration und Exil; die Bewegung von Körpern durch Tanz; und die Bewegung von Händen durch eine Arbeit an der Beschilderung, die das Ende der Renovierung des Maison Bessoulie markiert (siehe unten). Die Arbeit der Teilnehmer*innen wird durch eine Performance münden, die sie während dieser zehn Tage vorbereiten und die sie zur Einweihung des Maison Bessoullie präsentieren werden. Alle formellen Zeiten werden ins Französische oder Deutsche übersetzt, daher ist es notwendig, dass die Teilnehmer*innen sich in einer dieser Sprachen wohlfühlen und kommunizieren können. Englisch ist ein Plus.

Wo und wann ?

Das Projekt findet vom 3. bis 13. Juni 2021 in La Salle-les-Alpes statt. Die Teilnehmer*innen werden für die Dauer des Austauschs in der Jugendherberge Serre Chevalier in der Nähe des Maison Bessoulie untergebracht und verpflegt. Es ist wichtig, dass die Teilnehmer*innen während des gesamten Austauschs anwesend sind.

Wer kann teilnehmen ?

Das Projekt ist offen für :
- Bürger*innen, die in Frankreich oder Deutschland leben und zwischen 18 und 30 Jahre alt sind.
- In Deutschland oder Frankreich lebende Geflüchteten im Alter von 18 bis 30 Jahren.
- In Deutschland oder Frankreich lebende Asylbewerber*innen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren.

Menschen mit geringeren Mobilitätsmöglichkeiten, aus abgelegenen oder sensiblen Gebieten werden bevorzugt, um die Strategien der OFAJ/DFJW «Partizipation und Vielfalt» zu berücksichtigen. Die Teilnehmende müssen ein gültiges Ausweisdokument für die Dauer der Begegnung mit sich führen.

 

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, bei ihrer Ankunft einen negativen PCR-Test vorzulegen, der weniger als 72 Stunden alt ist. Die mit dem Test verbundenen Kosten werden nicht übernommen, sollten aber kein Hindernis fur die Registrierung sein. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie diese Kosten nicht tragen können.

Für die Teilnahme an dem Austausch sind keine Voraussetzungen notwendig, aber ein spezifisches Interesse an Fragen der Gastfreundschaft, des Exils, der Migration sowie ein Interesse an Performance, Tanz oder Bewegung ist von Vorteil.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr basiert auf einer Spende, wir schlagen mehrere Skalen vor, abhängig von Ihrem Einkommen und/oder Ihren Möglichkeiten: 0€ - 30€ - 60€. Das gesammelte Geld wird in erster Linie für die Kosten im Zusammenhang mit den PCR-Tests der Teilnehmer*innen verwendet.

Die Reisekosten werden bis zu 100€ für Personen mit Wohnsitz in Frankreich und 180€ für Personen mit Wohnsitz in Deutschland üübernommen. Sie werden bis zu zwei Monate nach dem Projekt zurückerstattet. Wir verpflichten uns, Ihnen alle Teilnahme- und Reisekosten zu erstatten, wenn das Projekt abgesagt wird.

Wie kann man teilnehmen ?

Bitte senden Sie eine E-Mail an marie.chiotti@zukunstberlin.com mit Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Adresse und Ihrer Motivation zur Teilnahme an diesem Projekt. Sie erhalten vom Organisationsteam eine E-Mail, in der Ihre Teilnahme besttigt wird.

  • Facebook
  • Instagram